, , ,

Drachen haben Mundgeruch

Drachen haben Mundgeruch Book Cover Drachen haben Mundgeruch
Claudia Weiand
Kinderbuch
Gerth Medien
September 2012
Gebunden
192

"Mein Leben ist im Eimer" , sagt der 11-jährige Julius. "Aber so was von im Eimer!" Warum? Er soll seine Sommerferien bei Opa Ignatz in Bayern verbringen, wo es nichts Aufregenderes gibt außer einem Teich voller Entengrütze und Opas Gebissreiniger. Doch Julius ahnt noch nicht, wer ihm dort begegnen wird. Bald hat er einen besonderen Wunsch frei, der aber ganz anders in Erfüllung geht, als Julius geahnt hat ...

Was soll man tun, wenn mal elf Jahre alt – verzeihung! – FAST zwölf Jahre alt ist und die Mutter mit der kleinen Schwester für drei Wochen zur Mutter-Kind-Kur fährt? Und vor allen Dingen, wenn man noch mitfahren soll. In den SOMMERFERIEN!!!

Papa muss arbeiten. Also bleibt für den kleinen Julius nur die Wahl mit zur Kur zu fahren oder für mindestens drei Wochen zu Opa Ignatz in ein winziges Kaff nach Bayern zu fahren. Geht’s noch???

Doch lassen wir Julius einmal zu Wort kommen: “Das werden sicher wunderbare Ferien! Morgens reinigen wir Opa Ignatz’ Gebiss. Mittags kochen wir Nudelsuppe und abends gehen wir um halb 6 ins Bett, damit wir morgens wieder fit sind fürs Gebissreinigen.”

Soweit der Held dieses schönen neuen Kinder – verzeihung! – Jugendbuches.

Und so kommt es, wie es kommen mußte: Uns Julius fährt mit sooooooo einer Lust aufs Land. Nach Bayern. Aufs Dorf. – Jubel!

Oder so.

So in diesem Stil schreibt Julius sein Tagebuch, dass Gerth Medien hiermit der Öffentlichkeit zugänglich macht und das es seit ein paar Tagen im SCM Shop Fallersleben zu erwerben gibt. Vielleicht wundert sich der eine oder andere, dass Julius Tagebuch an der Ecke etwas angefackelt ist. Das war wirklich nicht seine Schuld. Das hat Quentin verbockt. Wer Quentin ist? Ach, ich vergaß: Quentin ist ein Drache, den Julius aus dem Dorfweiher gefischt und vor dem Ertrinken gerettet hatte.

Quentin ist ein kleiner Drache. Und er taucht zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten einfach so auf und bringt Julius ganz schön in Schwung und ins Nachdenken.

Zum Beispiel darüber, wie er seine Launen über die “tollen” Ferien an seinem Opa Ignatz auslässt. Oder was wohl aus Paulines Oma werden wird. Und wieso meint Quentin das Julius ein “Königskind” sei? Spinnt der? Was für ein König?

Und außerdem: Quentin pupst hin- und wieder ganz fürchterlich! Achja, und wusstet ihr schon: Drachen haben Mundgeruch!

Wem “Drachen haben Mundgeruch” hier vielleicht etwas zu flapsig und oberflächlich erscheint, der irrt sich gewaltig. “Drachen haben Mundgeruch” ist zwar witzig geschrieben und es macht Spaß darin zu lesen, aber es ist alles andere als oberflächlich. Es regt den Leser zum Nachdenken an UND es hat eine Botschaft. Ich denke, mehr kann man von so einem netten Buch wirklich nicht verlangen.

Mir hat es sehr gut gefallen und ich kann es jede Oma, jede Mutti, jeden Opa, jeden Vater, jede Tante usw. usw. bedenkenlos an Sohn, Tochter, Nichte, Neffe usw. usw. verschenken lassen.

Kleiner Tipp am Rande: Bevor Oma, Mutti, Opa, Vater, Tante usw. usw. das Buch verschenken: schnell vorher selber lesen! 😉

Meine Empfehlung: Witzig, mit Botschaft. Macht Lust aufs Lesen in einem (oft) lesefaulen Alter.

Bis demnächst

Andreas

Picture of Andreas König

Andreas König

Blogger, Freelancer, ehem. Buchhändler. Interessiert. Selbstdenker.

Beitrag teilen:

Das Medium Newsletter lebt noch immer. Natürlich nur für alle, die sich wirklich für ein Thema oder eine Interessenlage begeistern. Und für alle, die sich einfach nur informieren und auf dem Laufenden bleiben möchten.

Für diese Menschen schreibe ich regelmäßig einmal pro Woche meinen Newsletter. Dort gibt es kurz und knapp einen Blick auf interessante und aufstrebende Titel der Bestsellerlisten und Neues aus dem Blog. Ab und an wird der Newsletter auch mal mit weiteren Themen gefüllt. Hin und wieder.

Durch Klick auf das Bild gelangst du zum Bestellformular des DSGVO konformen Buch38 Newsletters.

Diese Einwilligung kann jederzeit innerhalb der Email widerrufen werden.