Gottes Bibliothek

Puzzle "Gottes Bibliothek" Book Cover Puzzle "Gottes Bibliothek"
Johannes Fähndrich
Puzzle
Oncken Verlag / Blessing 4 you
November 2021
1000 Teile

Puzzle: Die Bibel – Gottes Botschaft an uns Menschen; seine Geschichte mit uns durch die Jahrtausende; „Das Buch der Bücher“; 66 verschiedene Schriften in einem Einband und, wie es in der Bibel selber steht: „von Gottes Geist eingehaucht“. Aber wie ist noch die Reihenfolge der biblischen Schriften? Steht das Buch Rut im Neuen Testament und der Titusbrief vielleicht in der Nähe der Chroniken?

Dieser Beitrag unterscheidet sich von allen anderen durch mehrere Besonderheiten.

  1. er ist keine Rezension
  2. er ist kein einfacher Blogbeitrag
  3. “eigentlich” gehört er gar nicht hier her

Zu 1:

Bei “Gottes Bibliothek” handelt es sich um ein Puzzle. Also eindeutig nicht um ein Buch oder einen Film. Und normalerweise schreibe ich hier jedoch genau über Bücher, Filme oder gebe meinen Senf zu einem anderen Thema in Form eines “einfachen” Blogbeitrages ab. Und damit wären wir bereits bei

Zu 2:

In einem “einfachen” Blogbeitrag behandele ich ein bestimmtes Thema oder einen Gedanken und lasse mich nicht über ein mediales Produkt aus. Daher passt der Beitrag “nicht wirklich” in mein Beuteschema. Warum steht er dann trotzdem hier? Kommen wir

Zu 3:

Ursprünglicher Anlass für einige Zeilen über “Gottes Bibliothek” war meine Mitgliedschaft in einem gemeinnützigen Verein, dessen Vorstand ich als Gründungsmitglied angehöre. Die Rede ist von GospelGames e.V.

GospelGames e.V. hat es sich – platt ausgedrückt – zur Aufgabe gemacht, über Spiele aus christlicher Sicht zu informieren, zum gemeinsamen Spielen anzuregen und Spieler, Spieleautoren und -verlage zusammenzubringen, zu vernetzen und zu fördern.

Dazu werden Spiele nach besonderen Gesichtspunkten beurteilt und vorgestellt. “Gute Spiele” im GospelGames Sinn sind Spiele, die sowohl Körper, als auch Seele und Geist ansprechen. Es geht also darum, ob ein Spiel z.B. schön anzusehen ist, ob es erbaulich oder eher zerstörerisch ist und ob es sogar die biblische Botschaft oder biblische Werte vermittelt. Klingt vielleicht erst einmal kompliziert, ist es aber gar nicht. Am Besten ist es, sich selbst “ein Bild zu machen”. Daher empfehle ich einfach einen Blick auf GospelGames.de zu werfen.

Apropos “sich ein Bild machen”: aus biblischer Sicht ist das für einen Christenmenschen natürlich keine Option. Bei “Gottes Bibliothek” hingegen, ist dies a) ganz anders gemeint und b) sogar Sinn und Zweck des Ganzen. Bei “Gottes Bibliothek” geht es, was bei “Puzzlespielen” in der Regel recht naheliegend ist, genau darum, sich “ein Bild zu machen”. In diesem Fall geht es um ein 1000 Teile umfassendes wunderbar buntes, wimmelndes Bild mit und zu allen Büchern der Bibel.

Vielfach ist gar nicht bekannt, dass “die Bibel” nicht aus einem Buch, sondern aus 66 verschiedenen Büchern besteht. Die Anzahl weicht allerdings manchmal ab, je nachdem ob man bestimmte Bücher, die sog. Apokryphen, mit in eine Bibelausgabe einbezieht oder nicht. Aber das ist ein anderes Thema.

Das Motiv, oder schreibe ich besser die Vielzahl der Motive von “Gottes Bibliothek” bilden die Grundlage für ein wunderschönes Puzzle, dass viele Stunden zu beschäftigen weiß. Neben den dargestellten Büchern der Bibel werden deren Inhalte in farbenfrohen, handgezeichneten Illustrationen zum Leben erweckt. Überall entdeckt man, während man die hochwertig verarbeiteten Puzzleteile aneinanderfügt, immer wieder neue Einzelheiten und Details.

Dieser Detailreichtum macht auch den Reiz des Puzzles aus. Zum einen werden die Geschichten der Bibel richtig lebendig und zum anderen erleichtert er die Lösung des Puzzles, weil es nur sehr wenige große, einfarbige Flächen im Bild gibt, was die “Arbeit” an einem Puzzle doch erheblich erschweren kann. Doch wer nun meint, das mache die Erstellung des Puzzle wesentlich leichter, da man das Motiv eines Puzzleteiles gut anhand des Fotos auf dem Spielkarton identifizieren und zuordnen könne, der irrt. Denn an dieser Stelle schlägt der oben erwähnte Detailreichtum zu. Es gibt eben viele gelbe oder violette Tuniken, viele Personen mit langen Haaren etc. zu sehen.

Ist ein Puzzle nun ein Spiel?

Dies wird bestimmt von Vielen verneint. Gemäß üblicher Definition ist Spiel “eine Tätigkeit, die zum Vergnügen, zur Entspannung, allein aus Freude an ihrer Ausübung ausgeführt wird.” Und so gesehen wäre ein Puzzle sogar mehr Spiel als “normale Spiele”, denn es verfolgt außer dem Ziel der Bildzusammensetzung keine weiteren Ziele wie z.B. das Gewinnen oder das Besiegen eines Mitspielers.

Puzzlen hat, wenn es allein ausgeführt wird, etwas Beruhigendes für Seele und Geist. Die Konzentration auf Vorhaben und Motiv macht den Kopf frei und hat durch diese kontemplative Komponente eine ganz andere Wirkung als ein “normales Spiel”.

Geichzeitig kann es große Freude bereiten ein Puzzle gemeinschaftlich zusammenzusetzen. Man kommt ins Gespräch, spricht über das Motiv, freut sich über das gemeinsame Vorankommen und hat, wenn z.B. noch ein partygerechtes “Catering” dazukommt – gemeint sind diverse Knabbereien und leckere Getränke – die beste Voraussetzung für ein paar vergnügliche Stunden in guter Gemeinschaft. Probiert es mal aus!

Ich persönlich habe die Ruhe beim Zusammensetzen von “Gottes Bibliothek” sehr genossen und es war schon fast schade, als ich damit fertig war.

Abschließend gehe ich noch kurz auf die Bewertungskriterien von GospelGames ein, um “Gottes Bibliothek” entsprechend einordnen zu können.

Mit “Gottes Bibliothek” bekommt man ein hochwertig verarbeitetes und wunderbar anzusehendes Puzzle. Mit nur wenig strategischem Denken (Puzzles beginnt man am besten mit den Randstücken) wird hier im wahrsten Wortsinne etwas aufgebaut, es entsteht etwas und wächst von Teil zu Teil. Dieser unterschwellig positive Effekt wird noch durch das farbenfrohe Motiv und das Grundthema des Bildes, nämlich die biblische Botschaft, verstärkt. Ich bin sicher, dass das eine oder andere Bilddetail auch neugierig auf die dahinterliegende Geschichte(n) macht und zum Lesen der Bibel oder zu Gesprächen darüber anregt.

Johannes Fähndrich, Pastor, Spieleautor, Puzzleentwickler, Outdoorspezialist, Initiator von GospelGames und erster Vorsitzende von GospelGames e.V. hat mit “Gottes Bibliothek” ein wunderschönes Kleinod in der Puzzlelandschaft geschaffen.

Und das Ganze ist sogar über meinen Partner SCM Shop erhältlich. Nutzt einfach die folgenden Links und ich spende anschließend den Zehnten meiner kleinen Provision für soziale Projekte.

Viel Spaß beim Puzzlen wünscht

Andreas

Picture of Andreas König

Andreas König

Blogger, Freelancer, ehem. Buchhändler. Interessiert. Selbstdenker.

Beitrag teilen:

Das Medium Newsletter lebt noch immer. Natürlich nur für alle, die sich wirklich für ein Thema oder eine Interessenlage begeistern. Und für alle, die sich einfach nur informieren und auf dem Laufenden bleiben möchten.

Für diese Menschen schreibe ich regelmäßig einmal pro Woche meinen Newsletter. Dort gibt es kurz und knapp einen Blick auf interessante und aufstrebende Titel der Bestsellerlisten und Neues aus dem Blog. Ab und an wird der Newsletter auch mal mit weiteren Themen gefüllt. Hin und wieder.

Durch Klick auf das Bild gelangst du zum Bestellformular des DSGVO konformen Buch38 Newsletters.

Diese Einwilligung kann jederzeit innerhalb der Email widerrufen werden.